Seien Sie dabei ...  

Im Rahmen der Info-Cafés erfahren Sie mehr zum Projekt WAALTeR sowie zu den angedachten Diensten und Technologien. Sie haben die Möglichkeit, Geräte und Apps an Info-Stationen auszuprobieren. Für Fragen steht Ihnen das Projektteam in einer Gesprächsrunde bei Kaffee und Kuchen zur Verfügung.

Das nächste - und letzte - WAALTeR Info-Café findet am Mittwoch, den 28.2.2018 von 10 - 12 Uhr im 2. Bezirk in der
Ernst-Melchior-Gasse 22
im 1.Stock statt! (U-Bahnstation U1 Vorgartenstraße) 

Anmeldungen bitte unter 4000 84260 oder info@waalter.wien 

Wir freuen uns auf Sie! 

 

WArum Mitmachen?

Handys und Computer sind fester Bestandteil unseres Alltages geworden. Die Digitalisierung des Alltags schreitet voran - ob wir das wollen oder nicht. Diese „neuen“ Technologien können unser tägliches Leben erleichtern und sinnvoll unterstützen, sind aber auch oft unübersichtlich oder zu kompliziert in der Anwendung.

WAALTeR möchte genau das ändern – bestehende Technologien (AAL) werden hier zusammengeführt und sind so einfach zu bedienen, dass sie auch ohne Vorkenntnisse genutzt werden können. Nehmen Sie als Testperson bei WAALTeR teil und versuchen Sie es selbst!

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier und weitere Informationen zu AAL finden Sie hier.

Weiter »

Wiener AAL Testregion

AAL steht für Altersgerechte Assistenzsysteme für ein aktives, unabhängiges Leben (AAL - Active & Assisted Living).

WAALTeR steht für Wiener AAL TestRegion und ist ein Forschungsprojekt. In dieser Wiener AAL TestRegion wird untersucht, ob Technologie-Unterstützung im Alltag von Wiener SeniorInnen die Aktivität und Mobilität, den sozialen Austausch, die Sicherheit und Gesundheit verbessert – und somit insgesamt die Lebensqualität der Wiener SeniorInnen steigert.

Weiter »

 

wozu ist AAL gut?

AAL Technologien können helfen, aktiv zu bleiben, sich sicher und gesund zu fühlen und die Kommunikation und Interaktion mit dem sozialen Umfeld zu erleichtern. Dazu müssen sie so gestaltet sein, dass sie auf die Wünsche und Bedürfnisse von SeniorInnen eingehen und gleichzeitig leicht zu bedienen sind. 

Dabei handelt es sich um Produkte und Dienstleistungen, die neue Technologien und das soziale Umfeld miteinander verbinden, um die Lebensqualität zu steigern.

Weiter »