Projekt

WAALTeR ist ein Forschungsprojekt in der Stadt Wien, das vom Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie gefördert wird.

Im Rahmen des Projektes werden bereits vorhandene Technologien zur


so zu einem System kombiniert und aufbereitet, dass sie einfach in der Handhabung sind und ohne Vorkenntnisse verwendet werden können. Die Nutzung dieser Technologien soll hilfreich und sinnvoll in den Alltag integriert werden und so zu einer gesteigerten Lebensqualität beitragen.

 

Das kann WAALTeR

Mit WAALTeR kann man im Veranstaltungskalender Veranstaltungen finden, sie mit einem Klick in den Terminkalender eintragen lassen und mit noch einem weiteren Klick eine Wegbeschreibung erstellen lassen, die den eigenen Vorgaben entspricht. So kann man gut vorbereitet allein oder mit FreundInnen ausgehen.

 

Über WAALTeRs Nachbarschafts-Netzwerk findet man Gleichgesinnte in der Nähe, um z.B. Karten zu spielen oder um zusammen mit den Hunden Gassi zu gehen. Aber auch um sich gegenseitig bei alltäglichen Aktivitäten, wie zum Beispiel einkaufen, zu unterstützen und warum dann nicht auch zusammen essen?

 

Mit dem WAALTeR Sturzerkennungs-Sensor werden zu Hause Stürze erkannt und Hilfe alarmiert.
Für draußen gibt es einen mobilen Notruf.

 

Gesund bleiben kann man auch, wenn man mehr zu Fuß unterwegs ist und sich dadurch fit hält. Dabei unterstützt das Fitnessprogramm am WAALTeR Tablet.
Und mit WAALTeR Telemedizin werden z. B. Blutdruck-Messdaten automatisch an den Hausarzt weitergeleitet.

 

WAALTeR Technologien im Praxistest

Ab Anfang 2018 werden in Wien 83 Testhaushalte mit den Technologien ausgestattet. 35 Haushalte werden als Kontrollhaushalte beobachtet. 

Das Forschungsprojekt erstreckt sich über einen Zeitraum von 18 Monaten und wird als Evaluations-Studie geführt. Das bedeutet, dass die TeilnehmerInnen über ihre Erfahrungen mit den eingesetzten Technologien berichten – das geschieht zum Beispiel über Fragebögen und in Gesprächen mit den ProjektpartnerInnen.

Alle teilnehmenden Haushalte werden während des Projekts laufend durch MitarbeiterInnen von WAALTeR begleitet. Die Teilnahme und Nutzung aller Technologien während des Projekts ist kostenfrei. Erhobene Daten werden nicht außerhalb des Projektes weitergegeben und nur anonymisiert (ohne personelle Zuordnung) im Rahmen des Projekts verwendet.

Die Möglichkeit zur Teilnahme bei WAALTeR richtet sich in erster Linie an interessierte ältere Menschen ohne beziehungsweise mit einem geringen Unterstützungsbedarf im täglichen Leben (z. B. im Bereich Mobilität oder Haushalt). Die Teilnahme ist gratis.
Wenn Sie interessiert sind können sie sich hier anmelden, um weitere Informationen zu bekommen.